Im Jahr 2017 schätzten 58,3% der Befragten die Bedeutung von Compliance-Management für Krankenhäuser als hoch ein, 37,5% maßen ihm eine mittlere und 4% eine niedrige Bedeutung zu. Die zukünftige Bedeutung von Compliance-Management für Krankenhäuser wurde mit 75% als hoch, mit 22,9% als mittel und lediglich mit 2,1% als niedrig eingeschätzt. Inzwischen wurden Anklagen gegen ehemalige Geschäftsführer von Kliniken wegen Compliance Verstößen erhoben. Ein Geschäftsführer entging der Anklage, indem er sich in seiner Zelle das Leben nahm. Wie wirken sich derartige Ereignisse auf das Bewusstsein der Manager und Klinkenangehörigen aus? Wie ist es also jetzt um das Compliance-Management in den Einrichtungen bestellt? Hat sich etwas verändert oder ist die Situation unverändert? Zu diesen Fragen läuft aktuell die dritte Umfrage zur Compliance im Krankenhaus, an der unter dem Link www.umfrageonline.com/s/b77ea75 teilgenommen werden kann.

 

Zudem ist es aber an der Zeit, sich auch inhaltlich mit der Frage von Compliance im Gesundheitswesen auseinanderzusetzen. Die Redaktion hat sich deshalb entschlossen, eine Compliance Kolumne ins Leben zu rufen. In jedem Heft wird aufeinander aufbauend das Thema Compliance im Gesundheitswesen praxisnah behandelt. Beginnen wir also in der ersten Kolumne mit der Frage „Was ist Compliance überhaupt?“   

 

Compliance bezeichnet die Summe aller Grundsätze und Maßnahmen zur Sicherstellung des ordnungsgemäßen Verhaltens aller im Unternehmen tätigen Organe, Organmitglieder und Mitarbeiter im Hinblick auf gesetzliche, vertragliche und unternehmenseigene Regelungen (Quelle: Ziffer 2.6 IDW-PS-980). In der Sache geht es also neben der zivilrechtlichen, auch um die strafrechtliche Verantwortung für im Vorfeld identifizierbare und damit vermeidbare Organisationsmängel im Unternehmen im Gegensatz zum bloßen Augenblicksversagen der patientennahen Entscheider am Patientenbett bzw. OP-Tisch.

 

Dr. Tobias Weimer
M.A. Fachanwalt für Medizinrecht
Frielinghausstr. 8
44803 Bochum
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.smart-compliance-consulting.de

Zurück zum Blog-Archiv ...